Biografisches

Die Kunst war mir ein lebenslänglicher Begleiter. Damals, nach vielen anstrengenden Jahren als Kriminalist, habe ich mich für ein anderes Leben entschieden und es bis heute nicht bereut, ein ruhigeres in Spanien gefunden zu haben. Ein spätes Glück hat mich 2017 wieder nach Deutschland zurückkehren lassen, einen Teil des Jahres verbrachte ich seitdem im schönen Donaueschingen. Nach dem Verkauf der Casa del Arte im Frühjahr 2020, ist der Schwarzwald jetzt endgültig meine neue Heimat geworden.

Mein Atelier in der Casa del Arte in Alcocebre El Pinar, die 300m

über dem Meer liegt und einen einzigartigen Ausblick über das

Mittelmeer zu bieten hat. Dort Kunst zu machen war eine große Freude und ein großes  Privileg.

                          

                         Neugierig? DIE CASA DEL ARTE



Nach fast fünfundzwanzig Jahren kehre ich nun zurück in ein Deutschland, dessen aufmerksamer Beobachter ich all die Jahre sicher war. Diese Land hat sich sehr verändert. Sicher ist es nicht nur der aktuelle uns alle lähmende und fordernde Corona Virus, ich entdecke weitere Virenherde und um so länger man wieder hier ist, um so deutlicher wird dies einem. Das eine ist der Egoismus und die zugenommene soziale Kälte und der andere, den ich beruflich vor mehr als fünfunddreißig Jahren aufs heftigste selbst bekämpft habe, ist der sich wieder neue und immer schlimmer ausbreitende Virus der "Braunen Zecken".

Ich bin der Liebe wegen nach Deutschland und in den Schwarzwald zurückgekommen und hoffe sicher auch, dass man mit Haltung und Entschlossenheit wieder auf ein Neues für eine bessere und gerechtere Gesellschaft eintreten und kämpfen kann.

Ich habe sicher immer noch Lust auf Kunst, der Start in ein neues Künstlerleben ist mir in zwei großen Ausstellungen sicher mehr als gelungen und ich hoffe auch weiterhin auf viele neue Ideen und Inspirationen.


"Werde nie ein Malerfürst, wenn Du nicht berufen wirst"(Markus Lüpertz)


Friedrich Hucke

 

1952    geboren in Deutschland

1969 -

1989    Kripo Frankfurt am Main ( u.a.1977-1982

            Abt.Terrorismus -1989 Mordkommission K 11 )

 

            Studium an der Europäischen Kunstakademie Trier

 

1983    Erste große Einzelausstellung Frankfurt am Main
            Veröffentlichung des Lyrikbandes "Zeitsprünge"

1990    Eröffnung einer Kunstgalerie Steinbach/Taunus

1995    Umzug nach Alcocebre und Atelierneubegründung
            in der Casa del Arte

-

2019   39 Einzelausstellungen- und
           11 Gemeinschaftsausstellungen in                  
              Deutschland und Spanien.

 

 

Auswahl von Ausstellungen:

 


Galerie im Volkswirt Frankfurt am Main,
Kunstkabinett Salzgitter- Galerie Schneller

Stuttgart - Galerie Alphaline Freiburg -Galerie

Walliser Offenburg - Naspa Kunstforum Frankfurt -
Galerie Vojnov Bergen - Galerie Cas Arte
Aschaffenburg - Open-Art - Ludwigshafen -

Galerie Arte Alcocebre - CC Castellon - Casa del Arte

Kunst im Restaurant "Zum Hecht" - Geisingen

Künstlergilde Donaueschingen - Jahresausstellung

 

 

 


Presse



Ein kleiner fotografischer Ausschnitt aus "alten" Zeiten, die sicher viel bewegter waren als man es hier darstellen könnte. Viele interessante und sehr erfolgreiche Ausstellungen, meine kleine Kunstgalerie, alles in allem eine schöne und interessante Zeit. Selbst der damalige Innenminister Winterstein hat es sich nicht nehmen lassen, unbedingt eine Ausstellung von mir eröffnen zu wollen. Eine große Arbeit ging in sein Privathaus, eine andere als Ankauf an das Land Hessen. Aber ich genieße es heute auch sehr ein etwas ruhigeres Leben zu führen und nur noch den Dingen nachzugehen die für mich wirklich wichtig sind und die mich interessieren. Seit zwei Jahren bin ich wieder in Deutschland unterwegs, allein der Liebe wegen, aber es hat auch dazu geführt, dass ich mich jetzt künstlerisch wieder neuen Projekten widme und im Schwarzwald diesbezüglich auch eine neue Heimat gefunden habe.